Unsere Höfe

  • Krumbecker Hof

    Auf dem Krumbecker Hof bei Lübeck grast eine kleine Rinderherde von Mai bis Oktober auf saftigen Wiesen und genießt die Ruhe und den behutsamen Umgang bei Jungbauer Lukas Nossenheim. Begeistert erzählt er von seinen Aubrac-Rindern, was die demeter-Richtlinien für die Tierhaltung bedeuten und was er für seine Rinder in Zukunft noch tun möchte.
  • Biohof Tobias Stein

    Die robusten Galloway bleiben bei Biobauer Tobias Stein das ganze Jahr über auf der Weide. Im Winter bekommen sie auf der trockenen Winterweide zusätzlich Heu-Silage gefüttert, den Sommer verbringen sie auf der üppigeren Sommerweide.
  • Salzwiesen-Galloway vom NABU Wallnau

    Die Bioland-Rinder im Wasservogelreservat Wallnau im Westen der Insel Fehmarn haben einen ganz besonderen Auftrag: Sie sorgen dafür, dass sich gefährdete Vogelarten im 300 ha großen Naturschutzgebiet wohl fühlen. Denn damit Bodenbrüter ihre Nester bauen können, muss das Gras kurz genug sein. Für diese Aufgabe eignen sich die genügsamen Galloways hervorragend: rund 100 Rinder packen unter Aufsicht vom Biobauern Olaf mit an und halten das ganze Jahr das saftige Inselgras auf vogelfreundlicher Höhe.
  • Landschaftspflegehof Beild

    Hier im malerischen Urstromtal bei Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) grasen die Weiderinder von Biobauer Olaf. Anfang der 90er beschließt er, mit der Rinderzucht zu beginnen und er kauft sich zwei schwarze Galloway aus Schottland. Im Laufe der Jahre werden es immer mehr. Mittlerweile grast eine stattliche Herde von über 110 Rindern auf seinem Landschaftspflegehof. Auch im Winter sind die robusten Rinder auf der Weide, und werden mit hofeigenem Bioheu und Heulage zugefüttert.
  • Gut Kerkow

    Auf 100 Hektar Weidefläche betreut das Gut Kerkow im Norden von Berlin seit 2009 Aberdeen Angus. Die Tiere verbringen das ganze Jahr auf der Weide und werden ausschließlich mit hofeigenen Futter versorgt. Seit 2009 wird hier ökologisch gewirtschaftet. 2015 kauften Sarah Wiener und ihre Partner den Hof. Aktuell hat sich der Hof dem Naturland-Verband angeschlossen.
  • Schäferei an der Wilster Au

    Mitten in der Wilster Marsch in Schleswig-Holstein liegt die Schäferei von Frank und Christiane. Ihre Suffolk-Schafe grasen die wärmeren Monate auf insgesamt 13 Hektar saftigen Weiden. Dabei stehen ihnen verschiedene Grassorten zur Verfügung. Für den Winter lagert Frank hofeigenes Heu und Stroh ein. Neben der Heufütterung bekommen die Mutterschafe im Winter auch Gerste zugefüttert, damit die Lämmer genug Milch bekommen.
  • Du hast Rinder und möchtest mit uns zusammen arbeiten?

    Du bist Bauer/Bäuerin in Norddeutschland und interessierst dich für eine Zusammenarbeit mit uns? Dann kontaktier uns gerne! Wichtig sind uns Bereitschaft für neue Wege, artgerechte Rinderhaltung und verfügbare Schlachtereien in Hofnähe. Hier siehst du unsere Fragen an dich, und bekommst unsere Kontaktdaten