SIZE

Der Hof Wiese im Herzen der Holsteinischen Geest

Mit dem Hof Wiese in Thade am Nord-Ostsee-Kanal haben wir einen weiteren Rinderhalter aus echter Leidenschaft zu unseren besserfleisch-Partnern hinzugewinnen können. Hauptberuflich ist Björn Wiese Tierarzt und kümmert sich um Milchkuhherden in der Umgebung.

Als „Hobby“ beweiden seine Rinder, um die er sich mit seinem Mitarbeiter kümmert, 150 Hektar Naturschutzgebiete auf beiden Seiten des Nord-Ostsee-Kanals, der sich von Brunsbüttel nach Kiel, einmal quer durch Schleswig-Holstein schlängelt.

Landwirtschaft als Partner des Naturschutzes
Björns Aufmerksamkeit teilen sich die Rinder mit einer Wasserbüffel-Herde, mit der er auch in Gebieten weiden kann, die im Rahmen von Naturschutzmaßnahmen wiedervernässt wurden. Gebiete also, in denen die Entwässerungsgräben geschlossen wurden, damit der Grundwasserspiegel ansteigt. Durch diese Wiedervernässung entwickeln sich ursprüngliche Landschaftsformen und Pflanzengesellschaften und der Boden kann ein Vielfaches an Treibhausgasen speichern. Eine echte Win-Win-Situation für Natur- und Klimaschutz also, die darauf angewiesen ist, dass die Wasserbüffel mit ihren speziellen Füßen auch die feuchtesten Ecken beweiden können und so vermeiden, dass die Gebiete verbuschen.

Björns Rinder weiden, verteilt auf mehrere kleine Herden, das ganze Jahr draußen. Man merkt auf den ersten Blick, dass die Rinderhaltung für ihn ein echtes Herzensprojekt ist: die schottischen Galloways hält er in verschiedenen Farben, die teilweise als verschollen galten. Im Rahmen seiner Arbeit als Tierarzt hat er immer wieder Tiere aufgenommen, die in der klassischen Landwirtschaft keine Chance gehabt hätten und so eine kunterbunte Herde aus vielen verschiedenen Rassen und Kreuzungen aufgebaut.

Björn bezeichnet sich selbst als seinen „schlechtesten Kunden“: die ganzjährige Weidehaltung und die Fütterung mit Heu von den eigenen Flächen lässt seine Tiere gesund und widerständig sein. So kann er sich bei der Arbeit mit ihnen auf die Freude an der Rinderhaltung konzentrieren und den Tierarztkoffer zuhause lassen.