SIZE

Der Schwalbenhof

Auf dem Schwalbenhof in Berschweiler wird bereits seit über 40 Jahren Landwirtschaft nach Demeter-Richtlinien betrieben. In den letzten Jahren hat Hofgründer Clemens Dorn den Hof an die zweite Generation übergeben, die den Hof mit inzwischen zwei Familien und vielen Mitarbeitern:innen weiterführt.

Von Anfang an war es Ziel, den Hof vielseitig zu gestalten. So gibt es eine 30-köpfige Milchkuhherde, Ackerbau mit Getreide und Kartoffeln, Schweine und Hühner als Resteverwerter und angeschlossen eine Bäckerei, eine Käserei und einen Hofladen, die die Produkte veredeln und anbieten. Großen Wert wird schon seit vielen Jahren auf pädagogische Arbeit gelegt und über das gesamte Sommerhalbjahr bietet das Schwalbenhof-Team Schulklassen Einblicke in die biologisch-dynamische

Anna Jaschok, eine der Betriebsleiterinnen, hat vor zwei Jahren beschlossen, das Hühnermobil, das vorher mit Hybridhennen aus der ökologischen Tierzucht bestückt wurde, zu nutzen, um ein Hofhuhn-Projekt mit echten Zweinutzungs-Rassehühnern zu starten.

Seit 2019 laufen nun Bielefelder Kennhühner über die Weiden im Hunsrück und versorgen die Hofgemeinschaft und die Mitglieder der angeschlossenen Solawi mit Eiern. Gezüchtet und ausgebrütet werden die Tiere auf dem Hof und ins Futter kommt nur Getreide aus eigenem Anbau und Reste aus der Käserei. Bei der Vermarktung der Junghähne unterstützen wir Anna und den Schwalbenhof.

Geschlachtet werden die Tiere in der 5km entfernten Asbacher Hütte, einem kleinen Bioland-Hof, der mit zu Betreuenden arbeitet und im kleinen Stil auch im Auftrag Geflügel schlachtet.