10. Dezember 2017

Gut Kerkow

Auf 100 Hektar Weidefläche betreuen Bauer Hannes und Rassmus vom Gut Kerkow (bei Berlin) ihre Aberdeen/Angusrinder. Die Tiere verbringen die meiste Zeit des Jahres auf der Weide. Die kalten Monate von Ende November bis Anfang März verbringen sie im großzügigen Laufstall. Die Tiere werden ausschließlich mit hofeigenem Futter versorgt. Seit 2009 wird auf dem Gut ökologisch gewirtschaftet. Auf die Frage, was Rinder für den Hof bedeuten, sagt Hannes: „Für einen gesunden Nährstoff-Kreislauf auf dem Hof sind Wiederkäuer unbedingt erforderlich. Außerdem sind wir mit Rindern aufgewachsen, daher kann ich mir Landwirtschaft nicht ohne Rinder vorstellen.“