10. Dezember 2017

FAQ

Zum Verkauf

  • Warum habt ihr nicht immer Rindfleisch im Angebot?

  • Wir bieten lieber selten Rindfleisch an, aber dafür richtig.
  • Denn damit besserfleisch funktioniert, müssen alle Beteiligten davon profitieren, und unsere Kunden profitieren am meisten, wenn wir unsere Rinder sorgfältig auswählen. Das heißt für uns nicht nur auf die artgerechte Tierhaltung und stressfreie Schlachtung zu achten, sondern auch auf hohe Fleischqualität. Das dauert seine Zeit – und die muss sein.
  • Wir wollen natürlich darauf hinaus, dass ihr nicht so lange warten müsst. Aber wir fangen gerade erst an und es wird noch eine Weile dauern, bis wir regelmäßiger Rindfleisch anbieten können.

 


 

Tierhaltung

  • Worauf achtet ihr bei der Tierhaltung?

    Die Tierhaltung soll so naturverbunden wie möglich gestaltet werden. Das heißt große Weiden im Sommer mit Schatten- und Ruheplätzen. Wichtig ist uns hierbei auch, dass die Bauern trotz der Weidehaltung eine gute Bindung zu den Tieren haben. Denn sonst ist jeder Menschenkontakt für die Weidetiere unnütiger Stress. 
    Wenn Weidehaltung in den Wintermonaten nicht möglich ist, achten wir auf einen geräumigen Stall mit Strohauslage zum Liegen und artgerechtes Futter. Bis auf bei einem Hof sind „unsere“ Rinder aber ganzjährig auf der Weide. 
    Wichtig sind weiterhin: Natürliches Aufwachsen der Kälber bei der Mutterkuh (Mutterkuhhaltung), keine unnötiger Stress bei der Schlachtung und ein allgemein respektvoller Umgang mit den Tieren.

  • Vielleicht ist es auch wichtig zu wissen, was wir alles NICHT machen:
    • ganzjähige Stallhaltung, dunkle, stinkende Ställe, Spaltenböden im Stall, zu enge Stallhaltung, Anbindehaltung
    • Enthornung der Kälber, Trennung von Mutterkuh und Kalb
    • Verkauf von Rindern aus der Milchviehhaltung
    • Fütterung mit Mais, Soja, Getreide oder anderen (absurden) Futtermitteln
    • Schlachten „direkt vom Hänger“, Schlachten unter Industriezeitdruck
  • Was fressen die Rinder?

    In den warmen Monaten grasen sie auf der Weide. Je nach Hof bleiben die Rinder im Winter ebenfalls auf der Weide oder bekommen im Stall Heu und Silage aus Heu oder Kleegras.


 Paket

  • Warum kann ich nicht nur das Filet haben?

    Wenn du nur auf der Suche nach dem Filet bist, bist du hier leider falsch.
    Denn ein Rind besteht aus ganz vielen verschiedenen Stücken, und das einzige was sie unterscheidet ist die notwendige Zubereitung. Ein Filet ist in der Suppe genauso „minderwertig“ wie ein Stück Suppenfleisch neben drei Spargelspitzen. Der Trick ist die richtige Zubereitung. Mit der schmeckt die Suppe genauso gut wie das Filet. Nur anders. Aber das muss man erst mal üben 😉 Wenn du Lust hast, Neues auszuprobieren, und du beim Anblick einer Beinscheibe mit den Schultern zuckst und sagst „Krieg ich schon hin“, dann bist du hier richtig.
    Es lohnt sich auch, sich 2-3 Freunde zu suchen und ein Paket zu teilen. Mit Glück hat man Freunde mit einem anderen Geschmack 😉

  • Was ist denn eine „Rinderüberraschung“?

    Da wir ZUERST das Rind verkaufen und DANACH schlachten lassen, wissen wir nie ganz genau, wie viele Teilstücke wir am Ende tatsächlich aus einem Rind bekommen. Mal sind es zum Beispiel eher 40 Rumpsteaks, mal 50. Wir planen also die Teilstücke, von denen wir sicher sein können, dass wir sie haben werden, als festen Bestandteil der Pakete wie angezeigt auf der Shop-Seite.

    Dann haben wir am Ende noch Steaks, Suppenfleisch, mal ein paar Würstchen, usw übrig, und die sammeln wir in einer Kiste für die „Rinderüberraschung“.

    Wenn wir eure Pakete gepackt haben, schauen wir, ob wir schon bei 5 Kilo sind oder noch darunter liegen. Ein Braten hat zum Beispiel manchmal 900 Gram, manchmal wiegt er 1,3 kg, da ergeben sich Schwankungen. Wenn wir also noch Luft bis zu den 5 Kilo haben, greifen wir auf die „Rinderüberraschung“ zurück, und füllen das Paket auf.

    Wenn wir dabei wissen, dass du gerne Hack oder Beinscheiben magst, dann schauen wir gerne nach, ob diese Stücke da sind. Meistens klappt das, manchmal nicht.

    In der Rinderüberraschung sind ALLE Teilstücke aus den drei Paketen, plus Ochsenschwanz und Flanksteak.

 


 Wartezeit

  • Wie lange dauert es von Bestellung bis Lieferung?

    Im Schnitt musst du etwa 1,5 Monate warten. Wir brauchen 1-14 Tage, um ein Rind zu verkaufen. Unser Fleisch reift 3 Wochen am Knochen, diese Zeit musst du immer mitbringen. 

     

    Nach deiner Bestellung müssen wir wahrscheinlich noch ein paar weitere Pakete verkaufen, und ein paar Tage später bekommst du von uns eine Mail mit deinem Liefertermin. Die landet übrigens manchmal im Spam. Du kannst uns auch immer anrufen und nachfragen. Wir sagen dir gerne wie lange es etwa noch dauert.

 Lieferung

  • Wie und wohin versendet ihr?

  • Wir versenden unsere Pakete mit GO! Express, dass heißt eure Pakete werden von uns am Packtag aufgegeben, sind über Nacht unterwegs, und am nächsten Tag von 8 bis 12 Uhr bei euch. GO! liefert unsere Pakete deutschlandweit aus. Gebt uns bitte bei der Bestellung eine Telefonnummer, unter der euch GO! am Tag der Lieferung erreichen kann, falls ihr euch gerade im Garten sonnt, wenn der Bote klingelt.
  • Wir liefern nicht ins Ausland oder auf die deutschen Inseln.
  • Was ist, wenn ich am Liefertag nicht da bin?

    Ja, das passiert. Dann haben wir folgende Möglichkeiten:
    1) Kann es ein Nachbar/Freund/Büro annehmen? Dann können wir bis 1 Tag vor Lieferung deine Lieferadresse für dich ändern.
    2) Du bist im Urlaub? Dann tauschen wir deinen Liefertermin mit einem Kunden aus einer anderen Lieferung, und du bekommst dein Paket wenn du wieder da bist. 
    3) Bisher haben wir immer eine Lösung gefunden. Ruf uns einfach an, wir kriegen das hin. 


 Verpackung

  • Ihr verpackt bestimmt mit Styropor, oder?

    Nein. Bei der Verpackung haben wir auf möglichst wenig Müll und umweltfreundliche Materialien geachtet. Styropor und Alu waren keine Optionen. Wir haben etwas viel besseres 🙂

    Kühlakkus
    Unser Fleisch wird kühl gehalten mit Kühlakkus auf Gelbildner-Basis. Ist also ungiftig, falls mal was Dummes passiert.

    Die Isolierverpackung
    Die Temperatur von Fleisch und Kühlakkus wird von unserer Isolierverpackung niedrig gehalten. Wir haben nach etwas gesucht, was genauso kühl hält wie Styropor, aber umweltfreundlich ist.
    Hanffasern halten fast genauso kühl wie Styropor und haben einen großen Vorteil: Sie sind sehr flexibel. Durch die Verwendung von Hanfmatten als Isolation können wir die Pakete flexibel eng schnüren, und die Kühlakkus müssen weniger Luft und dadurch weniger Volumen kühl halten. Durch diesen Vorteil ist die Kühlleistung eigentlich besser als Styropor. Und sieht schicker aus. Und ist besser für die Umwelt.

  • Kann ich sie zurücksenden/ Wie entsorge ich sie?

    Nein. 

    Wir haben jetzt 2 Jahre die Verpackung zurückgenommen, aber der Aufwand für euch und uns ist einfach zu groß. Wir müssen den Rückversand leider einstellen. Wenn wir in Zukunft eine praktische Lösung mit einem Logistiker gefunden haben, dann starten wir das vielleicht wieder. 

    Du kannst die Verpackung entweder im Biomüll entsorgen, deinem Rosenstock beim Überwintern helfen, Kresse darauf sähen oder beim nächsten Parkbesuch als Einweg-Sitzkissen benutzen. Mit den Matten hat man immer einen warmen Poppes! 


 Fleisch

  • Ist es gekühlt oder gefroren?

    Wir kühlen das Fleisch mit Kühlakkus und Isolierverpackung, das Fleisch ist NICHT gefroren.
    Es kann aber bequem in seiner Vakuumverpackung eingefroren werden.

  • Kann ich mein vakuumiertes Fleisch im Kühlschrank weiterreifen lassen?

    Lieber nicht, es macht geschmacklich keinen Sinn.
    Denn unser Fleisch wurde bereits mehrere Wochen trockengereift (dry-aging) und hat dadurch ein wunderbares, intensives Fleischaroma entwickelt. In der Vakuumvverpackung würde ein anderer Reifeprozess stattfinden, das „wet-aging“, bei dem der Geschmack durch Milchsäurebakterien eher metallisch-säuerlich wird.
    Das Fleisch daher am besten nicht länger als ein paar Tage im Kühlschrank lagern, darüberhinaus einfach einfrieren.

  • Wie friere ich Rindfleisch am besten ein (und taue es wieder auf)?

    Unser Fleisch ist bereits vakuumiert, es kann einfach in der Verpackung eingefroren werden.
    Idealerweise dreht ihr kurz vor Erhalt eures Pakets euer Tiefkühlfach nochmal runter. Denn wenn 5 kg Fleisch auf einmal dazu kommen, muss das Fach richtig arbeiten, es geht schneller, wenn es ein paar Grad kühler ist.
    Wer sein Hackfleisch lieber in kleinen Portionen einfrieren möchte: Das Hack fest platt drücken und luftdicht verschließen. Auf diese Weise geht das Einfrieren besonders fix, und verhindert Bakterienentwicklung.
    Rindfleisch am Stück hält sich etwa 8-10 Monate im Tiefkühlfach, Hackfleisch ist aufgrund der größeren Oberfläche eher 6 Wochen haltbar, maximal 4 Monate.
    Zum Auftauen das Fleisch einfach (über Nacht) in den Kühlschrank legen.


 Und der Rest?

  • Was passiert mit dem „Rest“ des Rinds?

    Ein Rind besteht nicht nur aus Muskelfleisch. Wir versuchen, möglichst alle Teile des Tieres zu verwerten, bzw. besser gesagt zu vermarkten.
    Denn verwertet wird das meiste ohnehin. Die Schlachter zahlen einen Aufpreis für Schlachtabfälle, und daher wird ohnehin darauf geachtet, viel zu verwerten.
    Wir vermarkten daher folgende „Nebenerzeugnisse“ (Liste wird ständig erweitert. Bei Interesse oder Ideen gerne melden):

    Muskelfleisch

    Verkauf an Fleischgenießer und Gastronomie

    Organe

    Wenn ihr beispielsweise Leber oder Herz bestellen wollt, dann schreibt uns das in das Kommentarfenster beim Bestellen. Diese werden dann gefroren verschickt. Viele Dinge (Hirn, Lunge) sind entweder nicht zur Herausgabe genehmigt der hygienisch nicht ganz unbedenklich, solche Experimente machen wir nicht. Alles was nicht vom Menschen verzehrt werden kann, kommt ins Konfiskat, oder wird von unserem Schlachter gesammelt an einen Hundefutterhersteller weiterverkauft. 

    Fell

    Auf eure Vorbestellung hin bringen wir Rinderfelle zur Gerberei. Das Ganze ist nicht unbedingt billig, weil wir mit einem echten Handwerksbetrieb ohne chemische Gerbung zusammenarbeiten – aber die Felle sind wunderschön und halten bis zum Weltuntergang. 

    Knochen

    Knochen an sich können wir nicht verschicken. Die sind zu schwer, pieksen die Vakuumverpackung kaputt und halten auch nicht so lange. Die Knochen werden daher von unserem Schlachter zu einer superleckeren Brühe verkocht und ihr bekommt immer 400 ml Rinderbrühe mit ins Paket gesteckt. 

 Fehlt dir eine Information?

  • Dann haben wir sie vielleicht vergessen. Hilf uns, die FAQ mit deiner Frage zu vervollständigen und schreib uns über unsere Kontaktseite eine Nachricht.
    Wir antworten dir so schnell wie möglich.