SIZE

Saftiger Rinderschmorbraten

Zutaten für 4 Personen

1,2 kg Rinderbraten

100 g Schalotten

Salz, Pfeffer (aus der Mühle)

Prise Zucker

30 g Mehl

30 g Butterschmalz

375 ml Rotwein

1 kleiner Blumenkohl

300 g Möhren

80 g Butter oder Margarine

100 g süße Sahne

Kerbel (ca. 1 Hand voll)

Beilagen nach Bedarf. (z.B. Kartoffeln)

Zubereitung

Schalotten schälen, Fleisch waschen und anschließend trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben.

Butterschmalz in einen Bräter geben und das Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Das scharfe Anbraten dient dem Geschmack, denn dadurch bildet sich eine schmackhafte Kruste mit Röstaromen.

Mit 400ml Besserfleisch Brühe, 100 ml Wasser und 125 ml Rotwein ablöschen. Deckel auf den Bräter und das Ganze für 2 bis 2,5 Stunden bei 150 Grad in den Ofen. Bei höheren Temperaturen steigt die Gefahr das euer Braten austrocknet. Die Kerntemperatur des Fleisches sollte zwischen 70°C und 85°C liegen, je nachdem ob ihr es eher Medium oder well done (durch) bevorzugt.

Den Braten während des Schmorens, in regelmäßigen Abständen mit Sud aus dem Bräter übergießen.

Merke: Ein guter Braten braucht Zuwendung und Geduld! 😉

Gemüse waschen. Anschließend den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und die Möhren in dünne Scheibchen schneiden. Das Gemüse in gesalzenem Wasser mit einer Prise Zucker ca. 10 Minuten garen.

Fleisch nach angegebener Zeit aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Einen halben Liter Saucenfond aus dem Bräter abmessen und mit einer Mehlschwitze zu einer Soße eindicken.

Alternativ zu einer Mehlschwitze kann die Soße auch mit einem Mehlkloß angedickt werden.

Hierzu:

30g Butter mit Mehl verkneten und einen Mehlkloß formen. In den Fond legen und unter Rühren gut aufkochen lassen. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Sahne verfeinern.

Zum Verfeinern, Kerbelblätter in Butter erhitzen und anschließend über das Gemüse geben.

Fleisch aufgeschnitten mit dem Gemüse anrichten.

Viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit wünscht euer besserfleisch-Team. 🙂

Köstliches Rindsgulasch

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Besserfleisch Gulasch (Ochse oder Färse)
(Auch ein Braten kann zu Gulasch klein geschnitten werden)

100 g frische Bio Speckwürfel

100 g Schalotten, 2 Möhren,
1-2 rote Paprika, 1-2 Knoblauchzehen,
150 g getrocknete Steinpilze

2 Lorbeerblätter

1/2 l trockener Rotwein
(Wichtig! Qualität des Weines hat Einfluss auf den Geschmack)

Olivenöl
0,4 Liter Bio-Rinderbrühe
Salz und Pfeffer

Beilage
Baguette, Kartoffelpüree

Zubereitung

Zunächst den Speck in Streifen schneiden und in der Pfanne knusprig auslassen. Anschließend bei Seite stellen, dient später zum Garnieren und kann auf die einzelnen Portionen verteilt werden.

Schalotten, die geputzten Möhren und die Paprika klein schneiden.

Die Fleischstücke unter kalten Wasser abspülen, abtropfen lassen und anschließend trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Fleischstücke portionsweise in einem Topf mit etwas Öl anbraten. Versucht man alles auf einmal anzubraten, erkaltet die Pfanne und es tritt Fleischsaft aus. Folge: Das Fleisch kocht statt zu braten und wird zäh.

Schalotten, Möhren und Paprika dazugeben und andünsten. Darauf achten, dass sich ein kleiner brauner Ansatz auf dem Topfboden bildet. Achtung: dieser sollte nur braun und keinesfalls schwarz sein. 😉 In dem Ansatz bilden sich die Röstaromen für den späteren Geschmack sehr wichtig sind.

Das ganze nun mit Rotwein ablöschen. Tipp: Aromen lösen sich am besten vom Topfboden, wenn die Flüssigkeit zum Ablöschen kalt ist. Die zerstoßene Knoblauchzehe und die Lorbeerblätter dazu geben. Bio-Rinderbrühe dazugießen.

Zugedeckt ca. 3 Stunden bei geringer Hitze garen. Die getrockneten Steinpilze zum Fleisch geben und weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Guten Appetit!